Kunst und Kultur

Museum Scolca

Rimini

Die alte Olivetanerabtei auf dem Hügel von Covignano, heute der Sitz der Pfarrei San Fortunato, ist ein wahrer Schrein Rimineser Kunst und Kultur. So groß ist der Reichtum des Ensembles, zu dem auch die von Carlo Malatesta 1418 errichtete Kirche, das Bischofsseminar und die Diözesanbibliothek gehören, dass es als „eine der wichtigsten Kunst- und Kulturstätten der Provinz Rimini“ bezeichnet werden kann. In den vier Sälen, von denen jeder in einer anderen Farbe gehalten ist, sind so wichtige Zeugnisse ausgestellt wie die erste Kirchenglocke aus dem 15. Jh., alte Paramenten und Liturgiegewänder, Gegenstände im Gebrauch der Olivetanermönche, Silber und Pergamentschriften. Unter den wichtigsten Objekten eine Seite mit Miniaturmalerei eines Chorals aus dem 15. Jh.
Eine Kuriosität: Das Wort „Scolca“ bedeutet „Ausguck“.



Für Besichtigungen wenden Sie sich bitte an den Pfarrer.


 

wie kommt man dort hin:
von der SS 16 Adriatica kommend an der Kreuzung dem Wegweiser nach Covignano folgen und etwa 2 km Richtung Berg fahren.

Öffnungszeiten

Öffnungsdauer: ganzjährig
Eingang: frei

Feedbackformular

Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
Letzte Aktualisierung: 28/07/2016
Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu