Ortschaften

Cattolica

An der Grenze zwischen der Romagna und den Marken liegt in einer natürlichen Bucht am Fuße des San Bartolo die Stadt Cattolica, seit Jahrhunderten schon als gastfreundlicher Ort bekannt. Die Fähigkeit, Menschen sich hier wohl fühlen zu lassen, wurde im 19. Jahrhundert weiter entwickelt, als wohlhabende Familien aus der Emilia sich hier kleine Villen als Sommerresidenzen bauen ließen. Das Schicksal der Stadt wurde nach dem Zweiten Weltkrieg offensichtlich: es wurden so viele Hotels gebaut, dass der Ort heute zu den beliebtesten Zentren der romagnolischen Riviera gehört.
Man nennt Cattolica auch die Königin der Adria. Bei genauerem Hinsehen, vielleicht bei einem kleinen Spaziergang durch die Alleen und über die Plätze des Stadtzentrums, zeigt sich die Eleganz und Schönheit der Stadt. Dieser Ort ist geschaffen zum Kennenlernen und Gespräch, Spaß und Freude am Leben. Geschäfte, Boutiquen, Cafés und Eiscafés heißen Besucher willkommen und begleiten sie beim Gang durch diesen großen offenen Salon von der Stadthalle in der Piazza Roosevelt bis zur Piazza Primo Maggio mit Blick auf das Meer. Die Piazza Primo Maggio, auch der Platz der tanzenden Springbrunnen genannt, ist das pulsierende Herz der Stadt.
Ein wichtiges Umstrukturierungsprojekt aus den späten 1980ern war der Auslöser für den aktuellen Aufbau des Platzes - zu einem einladenden, offenen Treffpunkt mit seinen markanten Springbrunnen und Gartenanlagen. Zu allen Tageszeiten sind Besucher fasziniert von der eindrucksvollen Choreographie der tanzenden Brunnen und der Wasserfontänen im Rhythmus der Musik. Ganz in der Nähe liegt die Piazza della Repubblica, südlich des Zentrums, wo sich das Centro Culturale Polivalente mit seiner Bibliothek, der Medienbibliothek und dem Teatro della Regina befindet. In den Wintermonaten präsentiert das Theater eine reiche Auswahl an Events und Shows, im Sommer finden derartige Aufführungen in der anschließenden Arena della Regina statt. Im Museo della Regina kann man auf Spurensuche der langen Seefahrertradition Cattolica gehen sowie römische Überbleibsel als Zeugen der Stadtgründer betrachten. Das Gebiet rings um den Hafen ist durch das schöne neue Hafengelände für Touristen aufgewertet worden und von Geschäften und Nachtlokalen umgeben. Mit dem Aquarium Le Navi Park verfügt die Stadt noch über eine weitere Attraktion: eine aufregende Reise in die Tiefen der Meere.

Schutzpatron: San Pio, 30. April.

„Blaue Fahne“ für den Strand in den Jahren 2016, 2015, 2014
www.blueflag.org
[email protected]

Ufficio I.A.T. (Büro für Touristeninformation und Aufnahme)
via Mancini, 24 Tel. 0541 966697 - Fax 0541 966695
[email protected]


zu besichtigen
das Aquarium
Marina di Cattolica (Hafendecken)
Museum „della Regina (der Königin)“ mit archäologischer Abteilung und einem Meeres-Antiquarium
piazza 1° Maggio, viale Bovio
piazza del Mercato
San Pio Kirche
Sant'Apollinare Kirche
Theater „della Regina“

Broschüre online lesen


Oberfläche: 6 kmq


Bevölkerung: 17.179


wie kommt man dort hin:

Autobahn
A 14 „Bologna – Bari“, Abfahrt „Cattolica“

Autobahn-Abfahrten im Umkreis von 10 km: Riccione

Staatsstraße 16 Adriatica – „Ferrara – Ostuni“

Provinzstraße 17 „Saludecese“

Provinzstraße 121

 

Eisenbahn

Adria-Linie „Rimini – Ancona“

 

Bahnhöfe

Telefonauskunft „F. S. Informa“ Tel. 892121

Bahnhöfe im Umkreis von 10 km: Misano Adriatico, Riccione


Busstationen

Busstation für die Linien Trams: neben dem Bahnhof

Haltestellen für Sommer-Linien aus Nord- und Mittelitalien:
via Mazzini

largo Danimarca

Flughafen
Rimini - Miramare via Flaminia Tel. 0541 379800 

Cattolica
Municipio/Town hall - Piazzale Roosevelt, 5

43.96029791081625; 12.739040253442381

Feedbackformular

Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
Letzte Aktualisierung: 20/05/2016
Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu