Ortschaften

Coriano

Harmonie und Leichtigkeit strahlt diese vom Marano-Fluss durchzogene Landschaft im Hinterland von Rimini und vom Meer aus. Auf seiner reichen und fruchtbaren Erde werden Wein und Oliven angebaut. Und das schon seit Jahrtausenden, wie Funde und Monumente beweisen. Die frühesten gehen auf die Eisenzeit zurück. Unzählige Überreste von Ziegeleien und römischen Villen bezeugen die Herrschaft der Römer bereits ab dem 3. Jh. v. Chr. Eine erste befestigte Burg, die zur Kirche von Ravenna gehörte, ist für das Jahr 1202 dokumentiert. Schon bald ging sie in die Hände der Malatesta-Familie über und wurde von Sigismondo Pandolfo 1440 in ein schönes Kastell umgebaut. Nach dem Fall der Malatesta, etwa 100 Jahre später, kamen die Sassatelli aus Imola hierher. Ihnen verdankt Coriano sein Stadtwappen, das noch auf dem Eingangstor zur Burg aus dem 16. Jh. prangt. Von der Festung ist noch der äußere Mauerring erhalten, die mehreckigen Türme und das Doppeltürsystem. Der Familie Sassatelli wurde von Papst Clemens VII. im Jahre 1528 die Gerichtsbarkeit im Gebiet um Coriano verliehen. Im Gemeindegebiet gibt es noch Überreste von sieben Burgen, einschließlich dem Kastell von Coriano selbst. Genau dort, in einem Haus des Kastells zwischen den beiden Toren, wurde das Antiquarium eingerichtet, eine Dauerausstellung von archäologischen Funden aus der Gegend. Im Hof des Kastells gibt es den großen Eiskeller zu bewundern. Auch die jüngere Geschichte hat hier vielsagende Spuren hinterlassen, insbesondere den britischen Soldatenfriedhof “Coriano Ridge War Cementary”, in dem 1496 gefallene Soldaten (größtenteils der VIII. Armee) begraben sind. 1944 fand hier eine äußerst schwere Schlacht des 2. Weltkriegs zwischen den alliierten Streitkräften und den deutschen Truppen statt, bei der es um die Durchbrechung der Gotenlinie ging. Auch das ist ein Ort der Erinnerung, der seinen verdienten Platz im sog. “Sistema Territoriale a Rete Linea Gotica” finden wird, ein Projekt bei dem die lokalen und regionalen Institutionen ein Netz der wichtigen Orte entlang der Gotenlinie einrichten wollen, um das geschichtliche und kulturelle Erbe des 2. Weltkriegs nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. In Coriano ist 1714 auch Giovanni Antonio Battarra geboren, einer der ersten Gelehrten der Landwirtschaft, der, ohne es zu wissen, die Wissenschaft erfunden hat, die man heute Ethnografie nennt.
Coriano lieg nur wenige Kilometer von San Marino und den Badeorten an der Adria, insbesondere Riccione, entfernt und eignet sich bestens für einen Besuch mit vielen Freizeitaktivitäten in der Natur, vor allem im schönen Marano- Flusspark: Wandern, Reiten, Radfahren, Mountainbiken usw. Aber auch seine kulinarischen Genüsse locken viele Besucher an, besonders das gute Olivenöl und der Wein, zu deren Ehren im Herbst zwei beliebte Erntefeste abgehalten werden.

Schutzpatron: San Sebastiano, 20. Januar.

 

Büro für Touristeninformation, Provinzkomitee der Tourismusvereinigungen Pro Loco.
piazza Mazzini, 10 - Coriano Tel. 0541 656255 - Fax 0541 656255
www.prolococoriano.it
[email protected]


zu besichtigen
Antiquarium Malatestiano
Borgo
Englische Kriegsgräberstätte
Kirche San Giovanni Battista (innen: Madonna mit Kind, 16. Jh.)
Pfarrkirche von Coriano (innen: Holzkruzifix, 13. Jh.)
Museum „Elisabettiano“
Marano Tal
Städtisches Theater

 

Broschüre online lesen


Oberfläche: 46.81 kmq


Bevölkerung: 10.511


Entfernungen/Zeit von:

Rimini 10 km 10 Min.
Riccione 7 km 10 Min.
Bellaria 22 km 25 Min.
Cattolica 16 km 25 Min.
Misano 10 km 10 Min


Autobahn-Abfahrt Rimini Sud, 9 km

Bahnhof Rimini, 11 km

Flughafen Rimini Miramare, 7 km

Autobahn-Abfahrten im Umkreis von 10 km: Rimini und Riccione

Staatsstraßen: SS 72, San Marino

Provinzstraßen:

SP 31, Flaminia Conca nach Rimini

SP 41, Montescudese

SP 49/50, Marano-Marecchia nach Santarcangelo und Misano Adriatico


Bahnhöfe im Umkreis von 10 km: Riccione und Misano Adriatico

Busverbindung: START Romagna

 


Kontaktdaten

Municipio/Town hall - Piazza Mazzini, 15 - Telefon: (+39) 0541 659811 - Fax: (+39) 0541 659861 - [email protected] - http://www.comune.coriano.rn.it
Coriano
Municipio/Town hall - Piazza Mazzini, 15

43.97111189711886; 12.601659830688465

Feedbackformular

Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
Letzte Aktualisierung: 13/06/2017
Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu