Ortschaften

Montefiore Conca

Dieser Ort gehört zur Gruppe der “schönsten Dörfer Italiens” und wurde vom italienischen Touring Club mit der Bandiera arancione (orangen Fahne) ausgezeichnet.

Atemberaubend ist die wohl imposanteste Burg der Malatesta, die uneinnehmbar hoch oben über dem Conca-Tal thront. Aber auch das mittelalterlich geprägte Dorf selbst ist faszinierend und lädt zu einem Rundgang ein. Umgeben ist das Ganze von unberührten Wäldern und großzügigen Anbauflächen und im Hintergrund die Küste und das Meer.
Montefiore ist das ganze Jahr über ein lohnendes Ausflugsziel: Im Winter mit den schneebedeckten Gipfeln ringsherum, wenn die “lebende” Krippe durch die uralten Gemäuer aus dem 14. Jh. zieht; im Frühjahr, wenn es überall auf dem Land blüht und die Osterrituale mit den Passionsspielen uns in die Vergangenheit zurückversetzen; im Sommer, wenn die Plätze und der Burghof von Musik und Stimmen widerhallen und ein Fest nach dem anderen gefeiert wird und Kunst-, Theater- und sonstige Events sich ablösen; im Herbst mit den Gerüchen und kulinarischen Genüssen der vielen hochwertigen Produkte dieser Erde: von Esskastanien bis zu bestem Olivenöl “Extravergine”.
Das Castrum Montis Floris wurde zum ersten Mal im 12. Jh. in einer Konzessionsurkunde des Papstes Alexander III. an die Kirche von Rimini erwähnt. Aber seine Ursprünge sind sehr viel älter, denn in der Gegend gibt es viele Funde aus der Eisen- und der Römerzeit. Am meisten historische Spuren hat jedoch das Mittelalter mit der mächtigen Malatesta-Familie hier hinterlassen, die 1322 alle Rechte über Montefiore von der Stadt Rimini und dem Papst abkauften und es in einen ausschließlichen Besitz der Familie verwandelten. Auch darauf ist die Sorgfalt zurückzuführen, mit der sie sich an die Verschönerung und Verstärkung der Burg machten, die sie als mächtige Militärmaschinerie und würdige Ferienresidenz für die Familie nutzten, da sie ja ihren Stadtpalast mit allen Annehmlichkeiten hatten. Hier wurde 1377 Galeotto Belfiore Malatesta geboren und viele berühmte Persönlichkeiten wie Päpste und Kaiser empfangen. Im Dorf entstanden zu jener Glanzzeit Palazzi, Kirchen und Klöster, von denen heute noch Spuren und Überreste erhalten sind. Mit dem Niedergang der Malatesta ging die Herrschaft zunächst an den Borgia über, dann an die Republik Venedig und sogar an den Fürst von Mazedonien, Costantino Comneno, der hier 1530 starb. Am Ende kehrte Montefiore wie der Rest der Romagna in den Schoß der Kirche zurück.
Heute belohnt Montefiore den Besucher mit einem breiten Angebot. Neben der Schönheit der Landschaft, den Monumenten, in erster Linie der mächtigen Burg, kann man auf geschichtsträchtigen Wegen wandern, reiten oder Fahrrad fahren. Und zum Ausruhen laden beste Unterkünfte und Restaurants ein. Nicht umsonst ist Montefiore auch eine Comune Amico del Turismo Itinerante (Gemeinde, die den Wohnwagen- und Wohnmobiltourismus gerne sieht). 

 

Schutzpatron: San Paolo, 25. Januar.


 

Büro für Touristeninformation "Unione Valconca"
via Roma, 3 - Rocca Malatestiana
Tel. 0541 980035 Fax 0541 980206 (Gemeinde)
[email protected]


zu besichtigen
Borgo
Malatesta-Burg

Kirche S. Paolo

Kirche „dell´Ospedale“
Curina Tor

Wallfahrtskirche der Madonna di Bonora

 


Broschüre online lesen


Oberfläche:  22,41 kmq


Bevölkerung: 2.282


Entfernungen von:

Rimini 30 Km 35 Min.

Riccione 17 Km 20 Min

Bellaria 42 Km 45 Min.

Cattolica 17 Km 20 Min.

Misano 17 Km 20 Min.

Autobahn-Auffahrt: Riccione und Cattolica 17 Km

Riccione Bahnhof: 17 Km

Flughafen (Rimini-Miramare): 26 Km


Provinzstraßen:
Nr. 36
Nr. 36/bis  


Bus Linie: START Romagna

Kontaktdaten

Municipio/Town hall - Via Roma, 3 - Telefon: (+39) 0541 980035 - Fax: (+39) 0541 980206 - [email protected] - http://www.comune.montefiore-conca.rn.it

Unterlagen

Montefiore Conca
Municipio/Town hall - Via Roma, 3

43.89296960361707; 12.611891207934573

Feedbackformular

Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
Letzte Aktualisierung: 13/06/2017
Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu