Ortschaften

Novafeltria

Liegt im Zentrum des mittleren Marecchia-Tals in einer relativ flachen Gegend und ist eine junge Gemeinde, die erst 1907 entstanden ist und heute das Handels- und Industriezentrum des Tals darstellt. Ursprünglich hieß es wegen der bedeutenden Wochenmärkte, die hier abgehalten wurden, Mercatino Marecchia. 1941 wurde es dann in Novafeltria umbenannt, um die historische Zugehörigkeit zum alten Montefeltro- Gebiet zu unterstreichen und die Idee der Erneuerung zu vermitteln. Die Ursprünge dieses Orts reichen weit in die Vergangenheit zurück und sind nicht sehr klar. Von einer ersten Ansiedlung wird um das Jahr 1000 berichtet, als die Pieve (Volkskirche) von “San Pietro in Culto” im Zuge der Evangelisierung des Montefeltro-Gebiets erbaut wurde. Auf der eleganten Piazza Vittorio Emanuele mit dem Palazzo der Grafen Segni, in dem heute das Rathaus untergebracht ist, erwartet uns ein romanisches Schmuckstück: das Oratorium der Hl. Marina. Auf dem generell interessanten Gemeindegebiet gibt es einige Ortsteile, die besonders besuchenswert sind. Das gilt besonders für Perticara, einen von Kiefernwäldern umgebenen Ort auf dem Monte Aquilone, der früher ein Bergwerkszentrum von nationalem Rang war. In diesem Bergwerk wurde seit der Antike Schwefel abgebaut, aber die Hauptader wurde nur bis 1917 gefördert. Bis zu 1600 Männer arbeiteten in diesem Bergwerk, das sich zu einer richtig gehenden unterirdischen Stadt mit 100 km Tunnel auf 9 Stockwerken entwickelte. Der Schwefelabbau wurde 1964 eingestellt, was den Ort und seine Gemeinschaft schwer traf, der damals 5000 Einwohner hatte sowie ein Theater, ein Kino, eine Karnevalsgesellschaft, eine Stadtkapelle und eine Fußballmannschaft, die es sogar bis zur C-Liga gebracht hatte. Heute hält das Bergwerksmuseum Sulphur die Erinnerungen an jene Zeiten lebendig. Auf dem bei Drachenfliegern sehr beliebten Monte Aquilone und drum herum kann man schöne Spaziergänge im Kiefern- und Kastanienwald machen. Außerdem gibt es dort eine poetische Installation des Künstlers Tonino Guerra, einen grünen Zoo und den nicht nur für Kinder und Jugendliche interessanten Abenteuerpark Sky Park. In Perticara laden steile Felswände Kletterfreaks zum Klettern ein.

Büro für Touristeninformation und Komitee der Tourismusvereinigungen Pro Loco
piazza Vittorio Emanuele, 2
Tel. 0541 845619/0541 845620
[email protected]


zu besichtigen
Borgo di Torricella
Oratorium Santa Marina
Palazzo der Grafen Segni
Pieve (Pfarrkirche) San Pietro in Culto
Pieve (Pfarrkirche) Santa Maria in Vico – Secchiano
Soziales Theater
monte Aquilone, monte Pincio - Perticara
Miniera
Skypark der Abenteuerpark
Sulphur Historisches Bergbaumuseum

Broschüre online lesen


Oberfläche: 41,78


Bevölkerung: 7.173


wie kommt man dort hin
Staatsstraße: SS 258 von Rimini
Autobahn: Rimini Sud Km 30
Bahnhof Rimini
Flughafen: Rimini - Miramare via Flaminia Km 40
Bus Linie: Rimini Novafeltria - START Rimini

Kontaktdaten

Municipio/Town hall - Piazza Vittorio Emanuele, 2 - Telefon: (+39) 0541 845611 - Fax: (+39) 0541 845601 - [email protected] - [email protected] - http://www.comune.novafeltria.rn.it
Novafeltria
Municipio/Town hall - Piazza Vittorio Emanuele, 2

43.8962388; 12.2901657

Feedbackformular

Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
Letzte Aktualisierung: 13/06/2017
Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu