Ortschaften

San Leo

Dieser Ort gehört zur Gruppe der “Schönsten Dörfer Italiens” und wurde vom italienischen Touring Club mit der Bandiera arancione (orangen Fahne) ausgezeichnet.

San Leo, die wunderbare Kunststadt, die schon bei Dante Alighieri in seiner Göttlichen Komödie Erwähnung fand, ist das Zentrum der historischen Region Montefeltro und gleichzeitig die Stadt, die ihr ihren Namen gab. Bekannt für seine historischen und geopolitischen Wechselfälle, beliebter Drehort für Filme und Reportagen, Tourismusattraktion ersten Ranges: All das macht San Leo zu einer der kostbarsten Perlen der Provinz Rimini. Die außergewöhnliche Lage des Ortes auf einem eindrucksvollen, hoch aufragenden Felsen mit senkrecht abfallenden Seiten hat seit der Frühgeschichte sein militärisches und religiöses Schicksal vorgeschrieben, das von den Bauwerken von höchster architektonischer und künstlerischer Bedeutung unterstrichen wird. Es war der Ort, der einst Monte Feltro hieß, nach dem Berg Mons Feretrus. Dieser Name ging wiederum auf die bedeutende römische Ansiedlung um den Tempel zu Ehren von Jupiter Feretrius zurück. Und die Römer errichten bereits im 3. Jh. v. Chr. auf dem höchsten Punkt eine Befestigungsanlage. Die vorchristliche Periode (2. Jh. n. Chr.) ist gekennzeichnet von der Christianisierung des Ortes nach Ankunft von Leo und Marino, zwei dalmatischen Steinmetzen, die die christlichen Gemeinden von San Leo und San Marino gründeten und die Ausbreitung des Christentums in der gesamten Region förderten, die schließlich in der Entstehung der Diözese Montefeltro endete. Der Hl. Leo wird als der erste Bischof des Bistums angesehen und auf ihn geht auch der Bau des ursprünglichen Heiligtums zurück, auf dem dann zur Karolingerzeit die “Pieve” (Volkskirche) entstand, die in der vorromanischen Epoche noch einmal modernisiert wurde. Nach dem 7. Jh. wurde daneben die Kathedrale errichtet, die dem Kult des Hl. Leo geweiht war. Die Kathedrale wurde 1173 umgestaltet und nahm romanisch-lombardische Züge an. Außerdem wurde sie mit dem gewaltigen Glockenturm byzantinischen Ursprungs verbunden. Im 12. Jh. stellte die Civitas Sanctis Leonis eine echte städtische Siedlung dar, die aus dem Bischofspalast und der Residenz der Kanoniker im Herzen der heiligen Stadt bestand sowie aus anderen Gebäuden, errichtet auf Wunsch der Herren von Montefeltro, die vom nahen Carpegna Mitte des 12. Jh. hierher übersiedelt waren und den Namen der alten Stadtfestung von Montefeltro-San Leo übernommen hatten. San Leo war sogar zwei Jahre lang die Hauptstadt Italiens und zwar ab 962 unter der Herrschaft von Berengario II. Auch heute noch gibt die malerische Altstadt, die in ihrer ursprünglichen Schönheit und Strenge unverändert geblieben ist, sofort den Blick frei auf die herrlichen romanischen Bauten: Die Pieve, die Kathedrale und der Glockenturm und daneben zahlreiche Palazzi aus der Zeit des italienischen Rinascimento, wie der Palazzo Mediceo, in dem heute das elegante Museum der Sakralen Kunst untergebracht ist, die Residenz der Grafen Severini-Nardini und der Palazzo Della Rovere, heute das Rathaus. Zentrum von San Leo ist der nach Dante benannte Platz, der hier wie Franz von Assisi beherbergt worden war. Der Hl. Franz erhielt hier den Berg La Verna von Graf Orlando von Chiusi als Geschenk. Auf dem höchsten Punkt des Felsens thront die Festung von San Leo, die auf den genialen Militärarchitekten Francesco di Giorgio Martini zurückgeht und in der ab 1791 bis zu seinem Tode im Jahre 1795, Giuseppe Balsamo, bekannt als Graf Cagliostro, im Kerker eingesperrt war. 


 

Büro für Touristeninformation und Komitee piazza Dante, 14 Tel. 0541 926967 Fax 0541 926973 
[email protected]
www.san-leo.it


zu besichtigen
Kastell von Pietracuta
Kathedrale des Hl. Leo, 9.-12. Jh.
Franziskaner-Kloster “San Igne“, 13. Jh.
Montemaggio - Kloster der “Frati Minori“
Festung und Museum
Museum der sakralen Kunst, 16. Jh.
Präromanische Pieve (Pfarrkirche)
Palazzo Nardini, 14. Jh.
Palazzo “Della Rovere“
Glockenturm, 12. Jh

Broschüre online lesen


Oberfläche: 53,32


Bevölkerung: 2.965


wie kommt man dort hin
Staatsstraße:  SS 258 von Rimini
Autobahn: Rimini Sud Km 20
Bahnhof Rimini
Flughafen: Rimini - Miramare via Flaminia Tel. 0541 715711 Fax 0541 373649; Km 30
Bus Linie: START Romagna Rimini Novafeltria


Kontaktdaten

Municipio/Town hall - Piazza Dante, 1 - Telefon: (+39) 0541 916211 - Fax: (+39) 0541 916184 - [email protected] - http://www.comune.san-leo.rn.it
San Leo
Municipio/Town hall - Piazza Dante, 1

43.8964637; 12.3432723

Feedbackformular

Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
Letzte Aktualisierung: 13/06/2017
Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu