Am Strand

Am Strand

Manche sagen, der Strand sei im Winter am schönsten, wenn der riesige breite Sandstreifen völlig leer ist und übergangslos mit dem Horizont des Meeres verschmilzt. Auch das Frühjahr und der Herbst sind nicht weniger schön und bieten Gelegenheit zu herrlichen Spaziergängen, die verwundern und verzaubern. Doch die meisten lieben diesen Küstenabschnitt eben im Sommer, am Höhepunkt seiner Aktivität, wenn er voller Touristen und bunt gefärbt von Sonnenschirmen und Liegestühlen ist, wenn das Leben hier brodelt und pulsiert.

Die Riviera di Rimini ist seit jeher ein Ort, der Menschen anzieht, die andere Menschen treffen und viele Emotionen bei Events jeder Art erleben wollen. Und die Riviera di Rimini enttäuscht ihre Gäste nie, denn sie hat so viel und immer wieder Neues zu bieten. Unser Strand ist ein Strand, der die Menschen aufnimmt, für sich einnimmt, sich in ihre Erinnerungen einprägt und sie zum Zurückkehren zwingt. Sein berühmter feiner und goldgelber Sand macht diesen Strand so angenehm und bequem, besonders für Familien mit Kindern aber auch für junge Leute, die Fun haben wollen bei den verschiedenen Beach Games und der bunten Mischung aus anderen Aktivitäten und Events, in die man sich nur Hineinzustürzen braucht. Es ist ein Strand für alle, auch für die, die einfach nur ruhig und bequem unter ihrem Sonnenschirm liegen und sich nur ab und zu im Meer abkühlen wollen. Und das Meer ist hier völlig ungefährlich, weil das Wasser hier relativ flach ist und nur ganz langsam tiefer wird.

Die ersten Badeanstalten sind hier in der zweiten Hälfte des 19. Jh. entstanden. Schwarz-Weiß-Fotos aus jener Zeit haben diese Erinnerungen festgehalten und faszinieren uns noch heute. Der Strand hat sich natürlich mit den Jahren verändert und heute ist das Angebot sehr viel bunter und vielfältiger. Wie anders war es damals, als hier noch Dünen mit Schilfdickichten, Tamerisken und Wildkräutern waren und die Sommerfrischler von oben bis unten bekleidet hier ankamen, nur um die gute Seeluft zu atmen!

Heute ist alles anders und alle können die Vorzüge des Meeres genießen. Die Sonnenschirme, Sonnensegel und Liegestühle haben sich ebenfalls verändert und werden heute schon mit eingebauter Dusche, Musik und vielem anderen Schnickschnack angeboten. Die Bars, Eisdielen, Kioske und Restaurants sind heute, wenn auch nur für einen kleinen Snack, den ganzen Tag geöffnet. Um das Meer auch noch auf andere Weise genießen zu können, stehen Tretboote, die die alten Ruderboote ersetzt haben, Segelboote, Katamarane, Wassermotorräder, Jet-Skis, Wind- und Kite-Surfausrüstungen zur Verfügung – für jeden Geschmack ist garantiert etwas dabei.

Und am Strand gibt es Whirlpools und Wellness-Angebote jeder Art mit Gymnastik und Tanz unter der Anleitung von erfahrenen Lehrern. Oder man kann Boccia, Beach Volley oder Beach Tennis spielen oder anderen beim Trainieren zusehen, Wettkämpfen im Frisbeewerfen oder Freestyle beiwohnen, Bodybuilding machen oder andere Fitness-Geräte unter freiem Himmel nutzen, die von den Strandbädern zur Verfügung gestellt werden. Aber alles natürlich unter dem wachsamen Auge des Bademeisters, der hier noch - wie seit jeher der Brauch und in Büchern und Zeitschriften beschrieben – der “Alleskönner” ist, dem man guten Gewissens vertrauen kann.

Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu