Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu
    Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu
      Malatesta & Montefeltro

      Im Auto von Bellaria nach Cippo di Carpegna

      Bellaria Igea Marina - Bellaria

      Vor der Abfahrt


      - keine Eile, es soll ein erholsamer und angenehmer Ausflug warden!
      - Kühltasche
      - Wasser und andere Kaltgetränke
      - Alles, was Sie für eine kleine Zwischenmahlzeit benötigen
      - ein paar hundert Gramm Mortadella (ich erkläre später, warum)
      - Müllsäcke
      - Ein Tischtuch, das Sie auf dem Boden ausbreiten können
      - Viel Vorfreude auf etwas Ungewöhnliches

      • Die Strecke beträgt nicht ganz 70km (einfache Fahrt)
      • Befolgen Sie immer die Straßenschilder und die Verkehrsordnung
      • Halten Sie ab und zu an und sehen Sie sich um
      • Achten Sie auf die elektronischen Geschwindigkeitskontrollen
      • Werfen Sie nichts auf den Boden, verwenden Sie die mitgebrachten Müllsäcke


      Die Fahrt von Bellaria - Santarcangelo - Ponte Verucchio - Pennabilli - Carpegna (Provinz PU in den Marken) – Cippo, ist ideal für alle, die gerne einen ganzen Tag in den Hügeln verbringen und die Bequemlichkeit des eigenen Autos genießen möchten, damit sie jederzeit und überall anhalten oder auch Abstecher nach Lust und Laune unternehmen können.
      Es ist nicht die kürzeste Route, aber die schönste, insbesondere, wenn Sie von Pennabilli zur Cantoniera hochfahren und dann in den Ortskern Carpegna abbieten.

      Das erste Ziel ist Ponte Verucchio, da Sie hier zuerst auf die Straße kommen, der Sie dann folgen, egal ob Sie direct aus Rimini oder aus einem der Vororte kommend anreisen.

       

      • Von Bellaria aus erreichen Sie Santarcangelo (nach ca 12km) auf der  SS16 (Umgehungsstraße) Richtung Rimini, bis Sie den Kreisel auf Höhe der Via Tolemaide erreichen. Bieten Sie hier rechts ab Richtung Santarcangelo.

       

      • Folgen Sie in Santarcangelo der Ausschilderung nach Poggio Berni, Torriana. Sie erreichen nun die SP14 “Santarcangiolese”: Torriana sollten Sie nun rechter Hand sehen. Fahren Sie nicht in den Ort selbst hinauf, sondern folgen Sie stattdessen der Straße nach Verucchio bis Sie Ponte Verucchio, nach etwa 11 km erreichen (Die Beschilderung hier ist gut!)

       

      • Also, wenn Sie nun in Ponte Verucchio sind, fahren Sie auf der SP258 “Marecchiese” weitere etwa 28km, bis Sie nach Ponte Messa in Pennabilli kommen.
        Diese Straße führt inmitten durch die wunderbare Natur in diesem Tal, das durch den Lauf des Marecchia-Flusses entstanden ist. Er fließt von seiner Quelle in den Alpe della Luna im toskanischen Teil der Apenninen bis er bei Rimini ins Meer mündet.

       

      • In Ponte Messa bei Pennabilli nehmen Sie die SP1 Richtung Miratoio, Passo Cantoniera und Carpegna (das Sie nach ca. 16 km erreichen).
        Nachdem Sie Pennabili passiert haben ist der erste Teil der Strecke hinauf zum Passo Cantoniera verhältnismäßig lang. Die Straße ist schmal und rechts und links von Gräben eingefaßt, aber die Aussicht durch die Büsche und Bäume hindurch ist atemberaubend.  Halten Sie ab und zu an, um die unglaubliche Natur gemeinsam mit Ihren Mitreisenden zu genießen!
        Der Pass liegt auf einer Höhe von 1007m und besteht aus weiten Wiesen, einigen Restaurants und einem Campingplatz, wo Sie im Sommer auch nächtigen können.  Der Pass ist sommers wie winters ein beliebtes Ziel. Es lohnt sich unbedingt, hier anzuhalten, um eine Pause einzulegen und sich umzusehen.

       

      • Nach der Cantoniera führt die Straße die nächsten 4km etwas abwärts. Sie erreichen dann Carpegna (748m ü.M.) sowie eine etwas breitere Straße.  Die Aussicht auf die Bergkuppe des Monte Carpegna (1415m ü.M.) links und die Bergkette der beiden Berge Sasso Simone e Simoncello rechts ist beeindruckend.

       
      Und jetzt kommt die Mortadella zum Einsatz! Gehen Sie zu dem örtlichen Bäcker und kaufen Sie ausreichend Brot für sich und Ihre Reisegruppe. Es gibt hier sehr gutes Brot, duftend, ein wunderbarer Geruch, Sie werden es einfach so gleich essen wollen!!

       

      • Nehmen Sie nun die Straße nach  Il Cippo (1021m ü.M.) ab dem Ort Carpegna.  Dieser Straßenabschnitt ist kurz, aber sehr steil. Die Strecke bis zum Campingplatz ist 2,7km lang.  Der große Fahrradchampion Marco Pantani, auch als Bergsteiger nicht unbekannt, liebte diese Gegend zu Trainingszwecken: Es gibt noch viele Hinweise auf all die Champions, die diese Strecke befahren haben, sowie auch eine Metallskulptur zum Gedenken an den Pirat in der Nähe eines Springbrunnens mit wunderbarem frischem Wasser. Ich empfehle dringend, zur Erfrischung davon zu trinken.

       

      • Das war’s, hier ist die Fahrt zu Ende. Gehen Sie hier ein wenig spazieren. Normalerweise ist es hier recht belebt, und so findet sich auch ein Kiosk mit Getränken und Snacks. Gehen Sie unbedingt ein bisschen bis auf die Kuppe hinaus und genießen Sie den unglaublichen Ausblick – Sie können bis hinunter zu Adria sehen! Jetzt ist der Moment für Ihr Tischtuch gekommen. Breiten Sie es auf dem Boden aus und holen Sie die wunderbaren Brötchen und das Brot aus Carpegna heraus, und natürlich Ihre Mortadella aus Bologna!

      Dieser Ort wird CIPPO (Stein) genannt, weil Mussolini hier auf der Kuppe eine Stele zur Erinnerung an einen seiner Verwandten errichten ließ.

       

      Was Sie sehen müssen
      In Pennabilli
      Sie sollten anhalten und sich den Hauptplatz mit der wunderschönen Kirche der Diözese San Marino-Montefeltro ansehen sowie ganz in der Nähe das einmalige und sehr interessante Mateureka-Steinmuseum!
      Info: IAT Pennabilli

      In Carpegna
      Der Palast/die Burg der Fürsten von Carpegna: Auf dem Platz ist ein Informationsbüro für Touristen: hier erfahren Sie, ob das Schloss geöffnet ist und wie Sie hineingelangen.
      Info: IAT Carpegna

      Kontaktdaten

      Via San Mauro

      Feedbackformular

      Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
      Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
      Letzte Aktualisierung: 16/03/2017