Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu
    Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu

      10 Dinge die man in San Giovanni in Marignano nicht verpassen sollte

      San Giovanni in Marignano

      Die Ortschaft innerhalb der Stadtmauern mit ihren Befestigungen und Türmen.
      Die Via XX Settembre, auch „Straße in der Mitte“ genannt, gilt als Hauptstraße des Städtchens. Hier befinden sich die eindrucksvollsten Gebäude ausdem 18. und 19. Jh. Das Eingangstor direkt am Platz ist eigentlich ein Stadtturm mit Uhr aus dem 15. Jh. Auf dieser Straße kann man bei genauer Beobachtung des Kopfsteinpflasters besondere Steinmaterialien entdecken, die die runden Öffnungen zu den ungefähr 200 bekannten unterirdischen Getreidespeichern kennzeichnen. Die Verteidigungsmauern aus dem 14. und 15. Jh. zeichnen den natürlichen Verlaufder Stadtgrenze. Auf ihrer westlichen Seite erinnern Restaurierungsarbeiten an der Straßendecke an den alten Wassergraben der Burganlage.

      Pfarrkirche San Pietro
      Sie entstand im 13. Jh. auf dem Gemeindeplatz und wurde im18. Jh. umgebaut. Aus dieser Zeit stammt auch die Darstellung der Heiligen Benediktund Mauro, sowie das schöne Altarbild im Rokokostil über dem Hauptaltar.

      Stadttheater Augusto Massari
      Es war zunächst das Oratorium der Rosenkranz-Bruderschaft und wurde dann im 19. Jh. ein kleines, typisch italienisches Theater mit einer hufeisenförmigen Parterre und zwei Rängen kunstvoll dekorierter Logen. Hier werden ständig interessante Veranstaltungsreihen und kulturelle Events abgehalten.

      Kirche Santa Lucia
      Sie ist Mittelpunkt eines wichtigen Volksfestes zu Ehren der Hl.Lucia am 13. Dezember. Hunderte von Kerzen beleuchten zu diesem Anlass das Antlitz der Heiligen. Im Kircheninneren befindet sich eine Freskenmalerei aus dem 16.Jh., die die Madonna mit Kind darstellt, und eine seltene Orgel aus dem 18. Jh. mit über 600 Pfeifen aus Zinn und wertvollen Hölzern.

      Kirche Santa Maria in Pietrafitta, 17. Jh.
      Sie befindet sich außerhalb der Stadtmauern, etwa 2 km vom Stadtkern entfernt, längs der Straße, die nach Tavullia führt. Sie wurde auf den Resten eines älteren Gebäudes erbaut. Grabsteine undInschriften um die Kirche herum zeugen von der geschichtlichen und religiösen Bedeutung des wunderwirkenden Altarbilds im Innern der Kirche, das auf den Maler Giuseppe Soleri Brancaleoni (1750-1806) aus Rimini zurückgeht und Mariä Himmelfahrt darstellt. Auf dem Kirchenboden kann man eine aus dem 9. Jh. stammende eingravierte Marmorplatte entdecken.

      Kirche Santa Maria del Monte, 17. Jh.
      Dieses elegante Kirchengebäude einige Kilometer außerhalb des Stadtkerns, das auf drei Seiten in einen Kreuzgang übergeht,ist mit seiner Backstein-Aussenfassade, den mit Lisenen eingerahmten Rundbögen und interessanten Gedenkplatten für jeden Besucher ein besonderes Erlebnis. Diese Steintafeln erzählen von all den Wundern, die der Jungfrau zugeschrieben werden, der zu Ehren diese Kirche entstanden ist. Ein Bildnis der Madonna befindet sich im einschiffigen Innern.

      Kirche Santa Maria fuori le mura
      (Hl. Maria außerhalb der Mauern) Diese Kirchewurde 1786 völlig neu wieder aufgebaut, enthält jedoch in ihrem Innern noch eine Freskenmalerei der Madonna mit Kind aus dem 15. Jh..

      Weingüter
      Ein Besuch der renommierten Weingüter mit Weinprobe darf auf keinen Fall fehlen. San Giovanni in Marignano gehört seit langem zur Gruppe der italienischen Weinstädte (“Città del Vino“), die sich einer besonders guten Weinproduktion rühmen dürfen. Einige Weingüter bieten ihre Gästen ein hoch interessantes Kulturprogramm an.

      Reitzentrum “Riviera Horses”
      Dieses große Reitzentrum entstand in den letzten Jahren auf einer Fläche von etwa 10 Hektar. In kürzester Zeit hat es sich zu einem anerkannten Turnierplatz für internationale Springreitwettkämpfe, zur Reitschule und zu einem Pferdetherapiezentrum entwickelt.

      Insekten-Ausstellung
      Diese Ausstellung in der Nähe des alten Schlachthauses ist als Insektensammlung zusammen mit dem Natur-Forschungszentrums des Conca-Tals (Centro Studi Naturalistici Valconca) entstanden. Hier soll das wertvolle Naturgut des Conca-Tals am Beispiel der Insekten und Gliederfüßler erfasst, untersucht, gesammelt und vor allem jedem Interessierten zugänglich gemacht werden.

      Von Malatesta & Montefeltro: auf Entdeckungsreise in den Hügeln der Provinz Rimini .

      10 Dinge die man in San Giovanni in Marignano nicht verpassen sollte

      43.9401583; 12.70932240000002

      Feedbackformular

      Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
      Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
      Letzte Aktualisierung: 16/03/2017