Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu
    Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu

      10 Dinge die man in Sant'Agata Feltria nicht verpassen sollte

      Sant'Agata Feltria

      Fregoso-Burg
      Die heute zum Museum umfunktionierte Burg wurde um das Jahr 1000 erbaut, hat jedoch im 15. Jh. radikale Umbauten auf Veranlassung von Federico da Montefeltro erfahren, der die Arbeiten seinem Lieblingsarchitekten Francesco di Giorgio Martini übertrug. Die architektonischen Eingriffe verwandelten die Festung von einem Verteidigungsbollwerk in eine fürstliche Burg als Residenz für die Tochter Federicos, Gentile Feltria, die mit dem Adligen Agostino Giovanni Fregoso vermählt wurde. Nach ihrem Einzug im Jahre 1506 wurde die Burg erweitert und verschönert mit neuen Strukturen und Kunstwerken, wie den schönen Kassettendecken im ersten Stock, den monumentalen Renaissance-Kaminen und der sechseckigen Kapelle mit Fresken aus dem 16. Jh.

      Kollegiatskirche Diese Kirche wurde im 10. Jh. erbaut und 1520 von den Fregosoerweitert und besitzt eine Krypta aus dem 7. Jh. Die Seitenkapellen sind bereichertdurch kostbare vergoldete Altarbilder mit Intarsienarbeiten aus dem 17. und 18. Jh.und vielen wertvollen Werken, u.a. ein dramatisches Holz-Kruzifix der deutschenSchule aus dem 15. Jh. und ein Altarbild mit der Madonna mit Kind und dem Hl.Antonius von Padua von Giovan Francesco Nagli, dem berühmten Centino (1650).

      Theater Mariani
      Dieses Theater ist heute ein Museum und trägt den Namen des Dirigenten der Stadtkapelle von Sant’Agata, der ein Freund von Verdi war. Es ist eines der ältesten Theater Italiens, völlig aus Holz hergestellt und verfügt über drei Rängemit Logen mit Dekorationen und Bildern von berühmten Persönlichkeiten. Sein enger elliptischer Zuschauerraum und seine kleine Bühne sorgen dafür, dass man sich darin wie in der Intimität eines kleines Hoftheaters fühlt. Es besticht durch die einfachen harmonischen Linien der Bögen über dem Eingang und des Baldachins, der sich über der Vorderseite der Fassade erhebt, die als Stadtturm fungiert.

      Kloster und Kirche San Girolamo
      Der Stein, der diese Kirche strukturiert,erzeugt eine chromatische Harmonie warmer Farbtöne. Eine schöner Kreuzgang vervollständigt das Bild. Die Kirche, die früher der Beata Vergine delle Grazie geweihtwar, wurde dann in den ersten Jahrzehnten des 17. Jh. San Girolamo (Hieronymus) geweiht, als die Fregoso bei der Schule von Pietro Berrettini von Cortona das große,wunderschöne Altarbild des Heiligen in Auftrag gaben, auf dem die Madonna mit Kind und die Heiligen Hieronymus, Christina, Franziskus und Antonius von Padua (1640) abgebildet sind. Der Gebäudekomplex ist heute das Museum der ländlichen Künste von San Girolamo und besteht aus zwei Abteilungen. Sakrale Kunst, in der die Kirchengeräte und Paramente der Kirche und des Klosters ausgestellt sind,und ländliche Kunst, das mehr soziale und erzieherische Zwecke verfolgt. Nebender Ausstellung von alten handwerklich hergestellten Gegenständen der lokalen bäuerlichen Kultur werden hier Workshops zum Erlernen der alten Berufe angeboten.

      Klarissenkloster
      Dieses Nonnenkloster geht auf das 16. Jh. zurück und verfügtüber eine interessante Sammlung von Pergamenten aus dem 12.-14. Jh. Es scheint bestätigt zu sein, dass die Gründerin des Klosters die Schwester der hl. Klara (der Ordensgründerin) war, und dies unmittelbar nach der Gründung des Klosters von San Domenico geschah, wo Klara sich niedergelassen hatte. Die zugehörige Kirche ist mehrmals umgestaltet worden. Das Kloster verfügt über ein Gästehaus für Übernachtungen mit Küchenbenutzung.

      Kapuzinerkloster und Heiligtum
      Dieses Kloster wurde von den Fregoso im Jahre1575 erbaut und bewahrt in der Kirche ein Bild der Madonna Immacolata auf, dasim Laufe der Jahrhunderte immer wieder Wunder gewirkt haben soll, was von derHeiligen Kongregation der Riten in Rom überprüft und bestätigt wurde. Noch heuteist es ein beliebtes Anbetungsobjekt der Gläubigen. Das Kloster verfügt über einGästehaus für Gruppen.

      Wallfahrtskirche Madonna del Soccorso
      Bei dieser Kirche, die immer von der lokalen Gemeinschaft unterstützt wurde, ist am Eingangsportal die Jahreszahl 1609 vermerkt. Im Innern ein schönes vergoldetes Altarbild, auf dem das Wunderder Jungfrau des Beistands dargestellt ist, die ein Kind dem Teufel entreißt. Auch der Madonna del Soccorso (Madonna des Beistands), die die Einwohner von Sant’Agata seit jeher verehren, werden verschiedene Wunder zugeschrieben.

      Schneckenbrunnen
      Als poetische Erinnerung an die Langsamkeit und die Bedürfnisse der Seele wurde dieser Brunnen von dem Dichter Tonino Guerra kreiert. Er ist Teil des verstreuten Museums der Orte der Seele (I luoghi dell’anima), das ebenfalls auf Tonino Guerra zurückgeht.

      Petrella Guidi
      Den Zauber dieses mittelalterlichen Dorfes, das sein ursprünglichesAussehen bewahrt hat, darf man sich einfach nicht entgehen lassen. Die Häuser ausStein entlang der engen Gässchen mit Kopfsteinpflaster werden vom Turm überragt,der ungezähmt seine mächtige Rolle kundtut. Im Tor zur Burg sind die Symbole derMacht unübersehbar: die Wappen der Malatesta und der Kirche. Die Ursprüngereichen weit in die Vergangenheit zurück: Verschiedene Funde weisen römischeSpuren auf. Am Fuße des Turms eine Hommage des Dichters Tonino Guerra an denFilmemacher Federico Fellini und seine Frau Giulietta Masina.

      Wiedersehen mit den Sternen
      Rundgang zum Nachdenken über die Geschichte von Jesus, mit Rekonstruktion einiger Szenen aus dem Evangelium, den repräsentativsten zum Aufzeigen ihrer ungeheueren Aktualität. Über die Sprache der Kunst werden Werke von italienischen und ausländischen Künstlern vorgestellt und so einunglaubliches verstreutes Museum geschaffen, das aus Stationen an verlassenen oder nicht mehr benutzten heiligen Stätten besteht, die außerhalb der üblichen Touristenwege liegen.

      Von Malatesta & Montefeltro: auf Entdeckungsreise in den Hügeln der Provinz Rimini .

      Feedbackformular

      Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
      Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
      Letzte Aktualisierung: 16/03/2017