Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu
    Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu

      6 Dinge die man in Maiolo nicht verpassen sollte

      Maiolo

      Burg von Maiolo
      Dank ihrer strategischen Lage hat sie nichts von ihrer Faszination verloren. Die Burg zeugt von einem intensiven Leben im Mittelalter und in der Renaissance, als sie als Verteidigungsbollwerk diente, doch dann erlitt sie zusammenmit dem Dorf, das ebenfalls an den Abhängen des Berges gelegen war, ihr tragisches Schicksal. Übrig geblieben sind die Ruinen von zwei Türmen mit unregelmäßigen Fundamenten, an denen man sich die mächtige Struktur der uneinnehmbaren Burg ausmalen kann. Dieser äußerst faszinierende Ort ist ideal für Kletterpartien an seinen steilen Wänden. Er ist für alle zugänglich und bietet unendlich viele Emotionen. Interessant ist der gesamte archäologische Ort und die darunter befindliche Calanchi-Landschaft, die mit ihren über sechshundert verschiedenen Pflanzengattungen vonder EU als BioItaly-Schutzzone anerkannt wurde.

      Kirche Santa Maria von Antico
      Nach der Brücke Ponte Baffoni gelangt man inden Ortsteil Antico. Dort steht diese Kirche mit essenziellen Linien, die durch das schöne Portal und die elegante Fensterrosette etwas abgemildert werden. Sie ist der Gnadenmadonna geweiht, die die Gläubigen in einer liebevollen, umarmenden Geste in der Eingangslünette empfängt: Ein Hochrelief aus dem 15. Jh.. Und im Innern derKirche die unerwartete Verblüffung: eine Madonna mit Kind aus glasierter Keramik von Andrea oder Luca della Robbia.

      Kirche Sant’Apollinare
      Diese Kirche wurde nach dem Modell der Kirchen von San Leo in der ersten Hälfte de 15. Jh. im Orsteil Poggio errichtet. Nach dem Erdrutsch im 18. Jh. wurde dieses kleine Gotteshaus in eine größere Kirche integriert, die San Biagio geweiht wurde. Ihr Alter ist an der Apsis aus Stein und dem darin enthaltenen Fresko Maestà con Bambino tra angeli e santi (Majestät mit Kind zwischen Engelnund Heiligen) erkennbar.

      Kirche San Rocco
      Diese auf der Nordseite des Abhangs gelegene Kirche dient heuteals Treffpunkt für Pfadfinder und andere Besucher. Im Innern ist ein schönes Fresko aus dem 16. Jh. erhalten geblieben. Von hier aus kann man einem malerischen Pfad bis hinauf zur Burgruine folgen.

      Die Bortbacköfen
      Sie sind über das ganze Gebiet verteilt. Folgen Sie den Hinweisschildern. Ideal ist es, sie während des Brotfestes gegen Ende Juni zubesichtigen, wenn sie alle gerade in Benutzung sind.

      Kastell von Antico und Kirche San Giovanni Battista
      Außergewöhnliche Aussichtspunkte über das Tal mit wunderbarem Panoramablick. Im Innern der Kirchefinden sich noch verschiedene Kunstwerke, u.a. eine Holzstatue aus dem 15. Jh.

      Von Malatesta & Montefeltro: auf Entdeckungsreise in den Hügeln der Provinz Rimini .

      Feedbackformular

      Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
      Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
      Letzte Aktualisierung: 16/03/2017