Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu
    Typische Produkte
    Fügen Sie Ihre Favoriten zu Ihrem persönlichen Rundgang hinzu

      - Schweinerasse “Mora Romagnola

      Rimini

      Außerdem müssen wir unbedingt auch noch auf eine ganz besondere Schweinerasse aus Mittel- und Norditalien eingehen, die im letzten Moment vor dem Aussterben gerettet wurde und heute wieder gezüchtet wird: die schwarze Schweinerasse “Mora Romagnola”.
      Ab Mitte des letzten Jahrhunderts wurde sie wegen ihrer dunkelbraunen bis schwarzen Haut- und Borstenfarbe “Mora” (dunkelhaarige) genannt. Die "Mora romagnola" im Rimineser Raum ist in Wirklichkeit eher rötlich gefärbt und hat einen weißen Stern auf der Stirn.
      Ihre Ausrottung war praktisch schon vorbestimmt, wenn man bedenkt, dass von den Anfang des 20. Jahrhunderts in Italien noch etwa 400.000 Schweinen in den Fünfzigerjahren nur noch 20.000 übrig waren und in den Neunziger Jahren nur noch ein paar Dutzend.
      In jener Zeit hat dann der WWF Italien und die Universität von Turin zusammen einen Rettungsplan ausgearbeitet, der dazu geführt hat, dass es heute wieder etwa 1.000 Schweine dieser Rasse in der Emilia Romagna und in anderen Teilen von Norditalien gibt. Das Verdienst dieser wunderbaren Rettung ist auch verschiedenen lokalen Züchtern zuzuschreiben, die, wenn auch in begrenztem Umfang, mit der Zucht weitergemacht und dabei durch Austausch von Zuchtebern Inzucht zu vermeiden versucht haben.
      Die “Mora romagnola” ist ein robustes, derbes, kraftvolles Tier mittlerer Größe von zirka 250-300 kg Gewicht (wenn es die Geschlechtsreife erreicht hat, also mit 18 bis 20 Monaten). Es eignet sich für die Zucht vor allem unter freiem Himmel und wird weniger schnell fett als die anderen für die industrielle Fleischproduktion verwendeten Schweinerassen. Das ist vielleicht auch ein Grund, weshalb die Zucht dieser Rasse in der Vergangenheit aufgegeben worden war, da sie offensichtlich nicht gleich viel Geld einbrachte als die anderen Schweinerassen!
      Das Fleisch der "Mora romagnola” ist von ausgezeichneter Qualität und wird vor allem für die Herstellung von hochwertigen Schinken- und Salamispezialitäten benutzt.
      Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es in der Provinz Rimini drei Zuchtbetriebe für Schweine der Rasse “Mora Romagnola“:
      - Azienda Agricola Zavoli Fausto di Saludecio, www.aziendaagricolazavoli.com
      - Azienda Agricola I Fondi, www.stradadeivinidirimini.it/IFondi   
      - Azienda Agricola Migani  www.lecarnirimini.it/it

      Darüber hinaus gibt es jedoch noch eine begrenzte Anzahl von anderen landwirtschaftlichen Betrieben, die sich ausschließlich mit der Mast von 3-10 Schweinen dieser Rasse beschäftigen.

      Feedbackformular

      Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!
      Gefällt Ihnen diese Seite? Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte geben Sie Ihre Kommentare in das Formular ein.
      Letzte Aktualisierung: 08/02/2017